Aktivitäten 2002

Im Herbst 2001 hat die Stadt damit angefangen, den Schulhof umzugestalten. Diese Schulhofneugestaltung erforderte viel Arbeit und ebenso viel Geld. Die nachfolgenden Bilder zeigen, welche Bautätigkeiten bis Ende 2001 schon abgeschlossen werden konnten.

Die Sitzschlange ist fast fertig, hier fehlt nur noch die Verschönerung mit Mosaiksteinchen. Der wilde Rasen hinter der Sitzschlange wird noch ein gesät.

Neugestaltung Schulhhof

Der untere Bereich des Schulgebäudes rechts und links von der Eingangs tür wird noch von Schülern bemalt werden.

Die Umrandung des Eingangbereiches der Schule ist fertig. Die Bäume sind gesetzt. Das Geländer zur Absturzsicherung wird nicht angebracht. Dafür werden Blumentöpfe fest montiert werden.

Schulhofneugestaltung

Die nachfolgenden Bilder zeigen nun, was für 2002 zu tun bleibt. Der För der kreis, der Elternbeirat und die Schule haben jeweils Arbeitsgruppen gebildet, um dieses Projekt nun noch erfolgreich abschließen zu können. Wichtig ist, dass alles zum Schulfest im Frühjahr 2003 fertig ist. Folgende Tätigkeiten sind noch umzusetzen:

 

1. Seitlicher Windschutz beim Glasdach

Schulhofneugestaltung
 

Ohne diesen Windschutz ist der Pavillon nur schlecht nutzbar.

 

2. Gestaltung der Spielecke

Schulhofneugestaltung

Schulhofneugestaltung

Hinter dem Bauzaun sollen Spielgeräte aufgestellt werden, die die Kinder selbstständig nutzen können.

 

3. Gleichmässige Teerfläche für den befestigten Bereich

Schulhofneugestaltung
 

Ein befestigter Bereich ist notwendig, jedoch muss dieser Bereich anschaulich aussehen.


Am 11.04.2002 um 18.00 Uhr fand das jährliche Treffen zwischen den Lehrerinnen / Lehrern und dem Förderkreis statt. Bei diesem Treffen wurden auch die Elternvertreter eingeladen, die bei der Schulhofgestaltung mitwirken wollten. Hauptthema bei diesem Treffen war die Schulhofgestaltung. Es wurden die schon umgesetzten Massnahmen besprochen und die noch durchzuführenden Arbeiten diskutiert. Entschieden wurde, welche Spielgeräte angeschafft werden sollen. Ebenso wurde festgelegt, dass die Gestaltung der Sitzschlange erst am Ende des Projektes angegangen wird.


Am 18.04.2002 fand die Jahreshauptversammlung des Förderkreises statt. Bei der Wahl wurden folgende Entscheidungen getroffen:

 

Vorstand   Beirat
     
Herr Dieter Schoch
1. Vorsitzender
  Herr Franz Grumann
Schulleiter
     
Herr Armin Jenter
2. Vorsitzender
  Frau Gerlinde Riegger
Elternbeiratsvorsitzende
     
Frau Brita Weis-Werle
Kassenwart
  Herr Werner Schmucker
     
Herr Hubert Burth
Schriftführer
  Frau Ulrike Magri
     
    Frau Marianne Luible

 


 

Am 25.04.2002 wurde auf dem Marktplatz 50 Jahre Baden-Württemberg gefeiert. Der Förderkreis hat zusammen mit dem Elternbeirat auf dem Marktplatz aus diesem Anlass Getränke und Würstchen verkauft. Der Rein erlös geht zu 100% in die Schulhofgestaltung.


Am 13.06.2002 fand eine Infoveranstaltung für türkische Eltern von Schülerinnen und Schülern der bestehenden Klassen 1 und der neuen Klassen 1. Bei dieser Infoveranstaltung wurde auf das Schulsystem eingegangen. Die Resonanz war leider sehr gering, so dass diese Veranstaltung wahrscheinlich nicht mehr durchgeführt werden wird.

 


Am 22. und 23.06.2002 wurde ein Rodeo in Pfullendorf veranstaltet. Der Förderkreis mit Elternvertretern wirkte bei diesem Rodeo mit, natürlich nicht als Cowboy/Cowgirl, sondern bei der Bewirtung. Diese Aktivität diente einzig und allein dazu, den Kassenbestand zu erhöhen um so den Schulhof weiter gestalten zu können. Dafür, dass der Besucherandrang wegen extrem heissem Wetter nur mässig war, war das finanzielle Ergebnis sehr gut.


Am 24.07.2002 gab Frau Brita Weis-Werle ihr Amt als Kassenwart ab, da sie in den Sommerferien umzog. Wir danken Ihr für die geleistete Arbeit, die Sie für die Schule und den Förderkreis erbracht hat. 

Herr Werner Schmucker übernahm die Kasse vorerst, bei der nächsten Wahl wird er sich zur Verfügung stellen.


Am 11.10.2002 wurde für die 3. und 4. Klassen ein Seepark-Abenteuer-Parcours ausgetragen. Ursprünglich war das Fest für den 20.09.2002 festgelegt, doch es musste wegen Regen verschoben werden.

Doch dann fand er endlich statt: Der Seepark-Abenteuer-Parcours. Un ge fähr 80 Kinder der dritten und vierten Klassen der Grundschule am Härle nahmen die Einladung des Förderkreises an, einen Abenteuer-Parcours im Seepark zu durchlaufen. Die Lehrer dieser Klassen hatten sieben Stationen vorbereitet, die gruppenweise durchlaufen wurden. Start war der Ein gang West des Seeparks. Jede Station stellte für die Kinder eine neue Herausforderung dar. Grob lassen sich diese Stationen folgendermassen beschreiben:

Zuerst drehte sich alles um den Garten. Welche Kräuter helfen bei welchen Krankheiten? Welche Bäume stehen im Garten? Hier erhielt jedes Kind einen Apfel, der von der Fa. Früchte Herr, Pfullendorf, gestiftet wurde. Dann mussten die Kinder den Weg durchs Baumlabyrinth (St. Jean de Braye) finden. Am Ziel angekommen drehte sich wieder alles ums Labyrinth mit Labyrinthspielen. Beim Kim-Spiel ging es um Wiedererkennung von Ge gen ständen in unmittelbarer Umgebung. Diese Sachen mussten dann in einer bestimmten Zeit gesucht werden. Natürlich war auch eine Schatzsuche auf dem Programm. Nach Lösung von verzwickten Aufgaben auf einer Schatzkarte ging die Suche los. Es ist gar nicht so einfach, 100 Schritte geradeaus zu zählen, dann links, dann rechts usw. Die vorletzte Aufgabe befasste sich mit Gegenständen, die nicht in die Natur gehören. Diese galt es zu finden. Und zum Schluss wurden noch Papierschiffchen gebastelt, die auf dem Wasser sicher ins Ziel schwimmen mussten.

Alle Aufgaben wurden von den Lehrern nicht nur vorbereitet, sondern auch betreut. Der Förderkreis sorgte für die Bewirtung. Nach Lösung aller Aufgaben fand ein gemütliches Beisammensein beim Grillplatz neben dem Haus Baden-Württemberg statt. Es gab kostenlos Würstchen mit Brötchen und natürlich Kinderpunsch in ausreichender Menge. Gegen 18.00 Uhr endete die Veranstaltung, alle waren erschöpft nach diesem ereignis reichen Nachmittag.

 


Am 18.10.2002 wurde der Sand für den Spielbereich angeliefert. Da er sehr locker aufgeschüttet war, wurde am gleichen Tag damit angefangen, den Sand richtig zu verteilen. Da es sich allerdings um 50 Tonnen handelt, war dies nur ein Tropfen auf den heissen Stein.

 

Am 22.10.2002 ging es darum, den Sand professionell zu verteilen. Die Fa. Strobel half uns dabei und stellte uns kostenlos einen Radlader zur Ver fügung. Herr Haustein der Fa. Strobel schaffte es, durch exakte Fahr wei se und echtes Können den Sand grob soweit zu verteilen, dass nur noch die Feinarbeit per Hand erledigt werden musste. Durch diese perfekte Zusam men ar beit konnte mit einem kleinen Team in zwei Stunden der komplette Spielbereich abgeschlossen werden.


Das Jahr 2002 geht nun bald zu Ende (noch 2 Monate) und die Schule/der Schulhof präsentiert sich nun in folgendem Bild:

Grundschule am Härle
 

Der Teerbelag wurde gemacht, weisse Striche wurden neu gezogen, die Absperrung ist fertig

Grundschule am Härle

Das Gebäude wurde komplett gestrichen, die ersten Bilder wurden schon angefangen.

Grundschule am Härle
 

Präsentation Eingangsbereich.

Eingang Grundschule am Härle
 

Hier sieht man gut den neu entstandenen Spielbereich.

Spielbereich

Dieser Baum wurde umgepflanzt. Für 2003 ist hier eine Sitzbank um den Baum herum geplant.


 

 


Bei der Förderkreissitzung am 17.10.2002 wurde das Förderkreislogo fest gelegt. Es wird zukünftig bei jeder Veranstaltung zu sehen sein. Ebenso wer den Briefe mit diesem Logo versehen.

Logo des Förderkreises Grundschule am Härle