Aktivitäten 2003

Im Februar wurden drei Liederkalender für die Schule gekauft. Ein Monatsblatt wurde von der Härle Schule gestaltet.


Am 19.03.2003 fand das Treffen Lehrerinnen/Lehrer und Förderkreis statt. Es wurden die Ergebnisse 2002 besprochen und die Ziele für 2003 formuliert. 


Der Förderkreis wird die Vernetzung der Schulcomputer unterstützen und die Computer multimediafähig machen. Ebenso wird er zukünftig einen noch festzulegenden Betrag jährlich für die Computerausstattung der Schulcomputer reservieren.


Am 10.04.2003 war die Hauptversammlung um 20.00 Uhr im HdB. Das Wahlergebnis sieht folgendermassen aus:

Vorstand   Beirat
     
Herr Dieter Schoch
1. Vorsitzender
  Herr Franz Grumann
Schulleiter
     
Herr Armin Jenter
2. Vorsitzender
  Frau Gerlinde Riegger
Elternbeiratsvorsitzende
     
Herr Werner Schmucker
Kassenwart
  Frau Marianne Luible
     
Herr Hubert Burth
Schriftführer
  Frau Ulrike Magri
     
    Frau Andrea Keller

 


Im April wurden Klangkörper für die Schule gekauft. Diese fehlten und können nun im Musikunterricht genutzt werden.

 


Im Mai musste der Eingangsbereich der Schule neu bepflanzt werden. Bei dieser Aktion hat der Förderkreis tatkräftig mitgeholfen.

 


Ebenso im Mai fand die erste Klausurtagung des Förderkreises statt. Fünf Familien mit Kindern (24 Personen) trafen sich für ein Wochenende in Au auf der Hütte des DAV. Dort wurde natürlich gewandert, jedoch auch viele Themen des Förderkreises diskutiert. Jeder trug die Kosten selbst.  

 


Bei der Umgestaltung des Schulhofes wurde das Thema Sitzschlange an das Projektende gestellt. Nachdem die Kostenfrage geregelt war, wurde entschieden, die Sitzschlange als zukünftiges Schulprojekt für die dritten und vierten Klassen im BK/TW Unterricht zu behandeln. Dies bedeutet, dass der Kopf der Schlange von einem Profi gestaltet wird, der weitere Schlangenverlauf dann mit Mosaiksteinchen von den Schülern belegt wird. Dieses Projekt wird mehrere Jahre dauern.


Anfang Juni wurde endlich die Bestellung der neuen Schulhofbänke und einer Rundbank ausgelöst (mehrere Monate wurde auf das Angebot gewartet). Da der Schulhof teilweise ein Gefälle hat, war die Ausführung der Rundbank ein weiterer Diskussionspunkt. Alles wird bis zum 12.07. fertig sein!


Am 26. Mai wurde in einer kleinen Feierstunde der Gemeinderat eingeladen, um zu zeigen, wie sich der Schulhof verändert hat. Es wurde deutlich, dass aus einer tristen Teerfläche nun ein attraktiver Schulhof entstanden ist, der jedem Schüler einen Ausgleich “zum Schulstress” bietet. Bitte lesen Sie hierzu die Zeitungsberichte.


Alle vier Jahre findet an der Härle Schule ein Schulfest statt. Somit kann jeder Schüler einmal in seiner Grundschulzeit bei diesem grossen Fest dabei sein. Am 12.07.03 war es dann so weit. Ungefähr 600 Eltern, Schüler und Lehrer feierten auf dem Schulhof. Es wurden jede Menge Attraktionen geboten, die von den Schülern selbst vorbereitet wurden. So gab es einen Blumenstand, Traumfänger zu kaufen, Schminkstand, Spielsachenstand, Baselmöglichkeiten und so weiter. Natürlich gab es auch viel zu essen und zu trinken. Der Förderkreis präsentierte sich mit einem exotischen Gestränkestand. Hier konnten bunte Mixgetränke gekauft werden. Schon nach 2 Stunden waren einige Getränke ausverkauft, so dass -da Samstag- glücklicherweise nachgekauft werden konnte. 

Ungefähr 20 Neumitglieder konnten beim Schulfest geworben werden, so dass die Mitgliederzahl sich auf knapp über 100 erhöhte.


Am 17.07.03 wurden die Viertklässler in einer Abschiedsfeier in der Stadthalle verabschiedet. Der Förderkreis übernahm die Getränkebewirtung. Da in der Stadthalle leider die Preise nicht frei gestaltet werden dürfen, mussten wir die relativ teuren Vorgaben übernehmen. Trotzdem waren wir mit dem Umsatz zufrieden und der Gewinn kam wieder direkt dem Schulhof bzw. neuen Projekten zu Gute.


Die Grundschule im Deggenhauser Tal möchte auch einen Förderverein gründen. Wir wurden somit am 13.09.03 eingeladen, um in einer Infoveranstaltung dem interessierten Publikum mitzuteilen, wie der Förderverein gewachsen ist. Es wurde dargestellt, wie die Gründung stattfand, wie die weitere Entwicklung verlief und was wir alles umsetzen konnten. Wir geben gern unsere Erfahrungen weiter, denn wir können jetzt ja schon auf fast 5 Jahre Förderkreis zurückblicken.


Und am 21.09.03 war es dann wieder so weit. Das ist in diesem Jahr der Termin der Nachtwanderung. Es hat sich jetzt als eine Standardveranstaltung herauskristallisiert, dass jedes zweite Jahr eine Nachtwanderung veranstaltet wird.


Über die schriftliche Anmeldung haben wir 178 Zusagen bekommen. Ich bin sicher, dass mit Lehrern und Eltern bestimmt 200 Personen da waren. Das Wetter spielte mit, es war nicht zu kalt und trocken. Die Vorbereitungen der einzelnen Stationen wurde wieder von den Lehrern übernommen. Wir haben den Grillplatz beleuchtet, den Grill organisiert und natürlich wieder kostenlos Grillwürste und Kinderpunsch angeboten. Zum Abschluss gab es für jedes Kind noch einen Mohrenkopf zum Rückweg.

Auch diese Veranstaltung lief wieder rund und wird von den meisten als positiv bewertet. Leider nicht von allen, da es diesmal ein Zeitproblem gab. Durch die grosse Schüleranzahl, den neuen Weg und die vielen Stationen verzögerte sich die Wanderung teilweise. Dies führte dazu, dass die letzte Gruppe erst nach 20 Uhr am Grillplatz eintraf.

Wir haben gelernt, dass wir die Struktur der Wanderung in 2005 besser berücksichtigen müssen.